TYPO3 Musterprojekt - Sonntag, 26. März 2017
Druckversion der Seite: Mortelmühle
URL: www.heimatverein-mortelgrund.de/65.html

Teilprojekt "Mortelmühle"

Vermutlich im 13. Jahrhundert entstanden, 1443 erstmals urkundlich erwähnt, war die Mortelmühle über viele Jahrhundert die bedeutendste Mühle der Herrschaft von Schönberg auf Purschenstein. Alle Bewohner der Stadt Sayda waren aufgrund des Mahlzwanges verpflichtet, ihr Getreide hier malen zu lassen. Die Mortelmühle hatte lange Zeit sechs Mahlgänge. Nur durch die Anlage von zwei Mühlgräben, welche Aufschlagwasser aus zwei Tälern heranführten, war es möglich diese sechs Mahlgänge anzutreiben. Sie ist die einzige Mühle in Sachsen, welche über zwei solcher Mühlgräben verfügte. 1875 erhält der damalige Besitzer der Mühle die Schankkonzession. Von da ab entwickelt sich die Mortelmühle zu einer sehr beliebten Ausflugsgaststätte. Bis 1910 wurde ein Mühlrad mit einem Durchmesser von über 10 Metern betrieben. Dieses Wasserrad war eins der Größten an Mahlmühlen in Europa. Bis 1966 wurde mit einer Francis-Turbine elektrischer Strom erzeugt. Inzwischen sind die Mühlgräben zugewachsen, das Mühlrad verschwunden, die Radstube verbaut und die Turbine verschollen. Nach langem Leerstand wurde im Jahr 2000 mit Hilfe unseres Vereines mit der Rettung dieses historischen Gebäudes begonnen.

-> mehr zum Projekt "Mortelmühle erfahren Sie hier.....